Presseberichte zu Weilburg

Teilortsumgehung

Weilburger Tageblatt vom 20.04.2004

Schick kritisiert "politische Vergessslichkeit" von Bock

Angebliche "Nacht-und-Nebel-Aktion" in Jahrzehnten beraten und beschlossen

Weilburg (wt) . Die "politische Vergesslichkeit" des Weilburger SPD-Ortsvereinsvorsitzenden und Stadtverordneten Hartmut Bock nehme Besorgnis erregende Ausmaße an. Das erklärte Bürgermeister Hans-Peter Schick (parteilos) in einer Stellungnahme zur Kritik Bocks am Fällen der Platanen in der Bahnhofstraße (unsere Zeitung berichtete gestern).

Weilburg, Lahn, Teilortsumgehung, Platanen, Planzeichnung, Bahnhofstraße, WT v. 20.04.2004, Foto: D. Nobbe

Die genehmigte Planung der Teilortsumgehung sieht im Bereich der Bahnhofstraße die Pflanzung einer neuen Doppelbaumreihe vor. Zwischenzeitlich sollten die alten Platanen stehen bleiben, jetzt wurden sie dennoch gefällt.

Bock hatte in diesem Zusammenhang vor weiteren "Nacht-und-Nebel-Aktion" gewarnt und in diesem Zusammenhang auch die geplanten Veränderungen in der Niedergasse angesprochen.

"Nach jahrzehntelangen Beratungen hat die Stadtverordnetenversammlung mit großer Mehrheit und dabei breitester Zustimmung der SPD die Beseitigung der Platanen in der Bahnhofstraße sowie die Neupflanzung von 51 Linden an g]eicher Stelle beschlossen. Das Gesamtkonzept für die Neugestaltung der Niedergasse sowie die Finanzierung dieses Projektes hat die Stadtverordnetenversarnmlung mehrmals nahezu einstimmig beschlossen", betont Schick.

Die Bewerbung um die Ausrichtung des Hessentages, vor der Hartmut Bock jetzt warne, habe die Stadtverordnetenversammlung einstimmig mit der Stimme von Hartmut Bock beschlossen. Die Beratungen und Beschlussfassungen für den Haushaltsplan 2004 seien überaus einmütig erfolgt, ohne dass SPD und FWG Kürzungen des Gesamtvolumens bei den Gebühren- und Steuersätzen gegenüber dem Gesamtvolumen des Magistratsvorschlages beantragt, geschweige denn durchgesetzt hätten.

"Was durch die Stadtverordnetenversammlung entschieden ist, muss man geschlossen und entschlossen vertreten. Es darf sich niemand in die populistischen Büsche schlagen", appellierte Schick an Vorstand und Fraktion der Weilburger SPD.